Ökologischer Haushalt: einfache Tipps, wie umweltfreundlich sein

Ökologischer Haushalt: einfache Tipps, wie umweltfreundlich sein

 

Unser Planet ist die Heimat von uns allen. Die Frage, wie man zu Hause putzt, kocht und so lebt, dass die Umwelt nicht belastet, ist daher mehr als angemessen. Wir haben für Sie einfache und erprobte Tipps, die auch Ihre Geldtasche schätzen wird.

Aufräumung ohne Chemie und Abfall

Es ist kein spezielles Reinigungsmittel auf jeder Oberfläche erforderlich. Viele chemische Stoffe beschädigen nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unser Planet.

Mehr bessere Dienst besorgen natürliche und einfach zugängliche Helfer. Essig, Speisesoda und Zitrone können nämlich wörtlich Wunder. Der Essig desinfiziert effektiv – mit ihm putzen Sie leicht WC oder Wasserstein. Wenig Essig macht weich auch die Wäsche. Sie brauchen keine Avivage. Die Speisesoda hilft mit der Entfernung des Fetts und in der Kombination mit Zitronensaft verträgt sich getrockneter und gebackener Schmutz.

TIPP: Diese natürlichen Reiniger sind so schonend, dass auch den Gestank von Ihren Händen ohne Reizung entfernen.

 

Ein Schuss ins Schwarze sind Dampfreiniger und Mops. Ein Dampf desinfiziert und entfernt einen Schmutz und auch ein Fett – die Oberfläche mit dem Tuch abwischen und ist fertig. Das alles ohne chemische Reinigungsmittel, nur mit Wasser. Die Dampf-Reiniger kann man in Badezimmer, für Heizkörper, Grills oder Fensterrahmen verwenden. Zuverlässig und schonend werden sie auch Ihr Auto reinigen. Der Dampf-Mopp Steam Master sorgt für saubere Böden.

TIPP: Dampfreiniger ETA sind geeignet auch für Textil-Oberfläche und Polsterung. Sie entfernen Schmutz und Bakterien und erfrischen das Aussehen.

Als ökologischere sind auch Staubsauger ohne Beutel – den Staub und Unsauberkeiten klopfen Sie direkt in Abfallmüll aus.

Eco-Friendly Küchen

Ein großer Teil des Abfalls entsteht auch durch unsere Tätigkeiten in der Küche oder beginnt im Geschäft. Einwegverpackungen und Plastiktüten sind kaum abbaubare Abfälle, deren zunehmende Menge alarmierend ist. Problematisch ist auch ist auch die Verschwendung von Nahrungsmitteln und natürlichen Quellen im Allgemeinen.

Wie geht es besser? Gehen Sie zurück zu den Wurzeln und machen Sie es zu Hause. Dies kostet etwas mehr Zeit und Mühe, spart Ihnen jedoch Geld und den Stress überfüllter Einkaufszentren.

Im Komfort Ihrer Küche können Sie regelmäßig hausgemachte Nudeln, Marmeladen und Konfitüren oder sogar Tee zubereiten. Mit den richtigen Helfern können Sie auch ganz einfach hausgemachtes Brot und Gebäck oder Joghurt herstellen.

 

Bei der Auswahl der Lebensmittel präferieren Sie regionale Produkte, die zu unserem Körper natürlicher und umweltfreundlicher sind. Die beste Strategie ist, einen guten Züchter und Farmer zu finden.

 Verzichten Sie auch auf Kaffee in einer Einwegbecher, besorgen Sie sich lieber eine hochwertige Kaffeemaschine und bereiten Sie Kaffee mit Ihnen in Ihrer eigenen Thermotasse zu.

Ebenso sollten Sie immer Ihren eigenen Snack zubereiten, anstatt abgepackte Baguettes oder Riegel zu kaufen - ein perfekter Partner für die Zubereitung von Snacks ist zum Beispiel einen Sandwichmaker oder ein hochwertiger Mixer (nicht nur) für nahrhafte Smoothies.

Stellen Sie den Kühlschrank so auf, dass die gelagerten Lebensmittel Sie so lange wie möglich frisch halten. Halten Sie es gleichzeitig frei, damit Sie verdorbenes Essen nicht wegwerfen müssen.

TIPP: Wenn Sie wissen, dass Sie das Essen nicht essen können, vermeiden Sie es, es zu verderben. Verarbeiten Sie rechtzeitig die Ernte aus dem Garten, trocknen Sie (nicht nur) Früchte und Pilze, sondern auch Kräuter. Frieren Sie andere Überschüsse ein oder verlängern Sie die Lebensdauer von Lebensmitteln durch Vakuumieren in einem Vakuumgerät.

 

Besorgen Sie eine sparsame Spülmaschine. In modernen Geschirrspülmaschinen ist der Wasserverbrauch deutlich geringer.  Wenn Sie Tabletten für die Spülmaschine auswählen, greifen Sie nach solchen ohne schädliche Phosphate.

Andere Tipps für ein bewusstes Leben

Wenn Sie über die Auswirkungen Ihres Konsumverhaltens nachdenken, werden Sie andere Aktivitäten entdecken, mit denen Sie verantwortungsbewusster umgehen können. Lassen Sie mit unseren Tipps inspirieren:

• den Abfall sortieren und seine Produktion verringern

• Stofftaschen anstelle von Plastiktüten und Säcken verwenden, geben Sie eine Chance den verpackungsfreien Geschäften

•  Glühlampen durch stromsparende LED-Beleuchtung ersetzen – sparen Geld und sind umweltfreundlich

• beim Einkauf der neuen Geräte wählen Sie sparsamere Varianten (Klasse A++ oder A+++)

• chemische Lufterfrischer durch Aromadiffusor und natürliche ätherische Öle ersetzen

• die Gaben der Natur in der Haut- und Körperpflege nutzen

• überlegen Sie, ob Sie umweltfreundlicher transportieren können - ersetzen Sie das Auto zumindest teilweise durch öffentliche Verkehrsmittel, per Fahrrad oder zu Fuß

• genießen die kleinen Dinge und sammeln eher Erfahrungen als materielle Dinge