Die Grippe hat keine Chance

Die Grippe hat keine Chance – wie kämpfen gegen ihr?

Halsschmerzen, Müdigkeit, Abgespanntheit, Kopfschmerzen und vor allem Fieber – die Grippe kann uns kann uns für mindestens eine Woche außer Betrieb setzen. Daher haben wir bewährte Ratschläge zur Stärkung der Immunität und zur Unterstützung der Behandlung erhalten.

Prävention ist Grund

Sie brauchen eine starke Wehrfähigkeit, die notwendig ist, um langfristig zu bauen. Natürlich gibt es eine gesunde Ernährung, aber es lohnt sich, noch etwas hinzuzufügen - zum Beispiel regelmäßiges Abhärtung oder Sauna.

In Ihrem Speiseplan können Sie auch sog. Superlebensmittel zuordnen, die das Immunsystem stärken. Es geht um z. B. die Goji Beeren, Sanddorn, Austernpilz oder Leinsamen.

Denken Sie aber daran, dass als der Grund unseres Immunsystems ist unser Mikrobiom, also Darm-Mikroflora. Pflegen Sie um sie mit regelmäßiger Zufuhr des Ballaststoffes und Probiotika aus Joghurt und anderen Milchprodukten. Die nützlichen Bakterien finden Sie auch in Hefespeisen – vor allem in der Winterzeit konsumieren Sie regelmäßig das Sauerkraut, Kimchi und Hefebrot.

TIPP: Die Bäckerei ETA Duplica Vital Plus (https://eta-hausgeraete.de/eta-duplica-vital-plus-2147-90020/) mit 14 Programmen inklusive Gärung ist der ideale Begleiter für Sauerteig und hausgemachten Joghurt.

Während der Grippen-Zeit entziehen sich den Kollektiven und verschlossenen Räumen mit größer Menge der Menschen. Wenn es möglich ist, beschränken Sie das Reisen mit den Massenverkehrsmitteln und bei ersten Merkmalen bitten Sie den Chef um Home-Office.

Hygiene vor allem

In der Luft befindliche Viren und Bakterien können wirksame Luftreiniger einfangen. Bei dem Auswahl des Luftreinigers mit der UV-Technologie und Luftdesinfektion (https://eta-hausgeraete.de/eta-ventum-1569-90000/) bekommen Sie die Sicherheitszone mit niedrigem Risiko der Ansteckung. Die Luftbefeuchtung bleibt bis zu 40 %.

Wenn die Grippe bei Ihnen zu Hause bereits wütet und Sie sich um kranke Kinder oder einen Partner kümmern, sollten Sie Ihr Geschirr gründlich abwaschen. Die beste Möglichkeit ist eine Spülmaschine verwenden. Sie kann das Wasser auf sehr hohe Temperatur erwärmen und alle Bazillen entfernen.

Mit der perfekten Desinfektion allen Räumen helfen Ihnen Dampfreiniger. Einfach putzen Sie Ihr Badezimmer, Küche und Wohnzimmer mit Polsterung aus.

Apotheke in Ihrer Küche

Wenn Sie die ersten Merkmale fühlen, finden Sie die Erleichterung in der Küche. Sehr wichtig sind ein Trinkplan und Zufuhr der Vitamine. Machen Sie zum Beispiel Frucht-Smoothie, Brühe und Mineralwasser trinken.

Als notwendiger Helfer sind heiße Tees. Verwenden Sie Kräuter, Ginger oder Honig. Der Honig hat regenerative Wirksamkeiten und beruhigt den Husten.

 

Zum Essen wählen Sie leicht verdauliche, aber nahrhafte Gerichte – z. B. dicke Suppen.

TIPP: Wenn Sie nur wenig Macht haben, helfen Ihnen praktische elektrische Töpfe. Einfach schalten Sie die Funktion Timer ein und ausruhen – Mehrzweck-Durchkopftopf (https://eta-hausgeraete.de/eta-tauro-2131-90000/) und auch Dampftöpfe ETA bereiten Ihnen nahrhafte Gerichte zu.

In der Küche benutzen viel Zwiebel, Knoblauch, Meerrettich und Chili. Sie haben antibakterielle Wirkungen und durchwärmen.

 

Produkte ETA:

https://eta-hausgeraete.de/eta-duplica-vital-plus-2147-90020/

https://eta-hausgeraete.de/eta-ventum-1569-90000/

https://eta-hausgeraete.de/eta-crystela-premium-9153-90000/

https://eta-hausgeraete.de/eta-tauro-2131-90000/