Fränkischer Zwiebelkuchen

 8 Portionen                                            100 Minuten + Ablagerung

Deutscher Salzkuchen fehlt bei unseren westlichen Nachbarn auf keine Anlässe, es gibt auch bei Hochzeiten. Dank der Zwiebel färbt sich golden und versüßt, ihrer prickelige Geruch verschwindet und beim Kuss droht keinen Fauxpas. Das Rezept ist individuell, aber der Grund bleibt – gelbe Zwiebel, Speck, Sauerrahm und Käse. Der Zwiebelkuchen duftet schön Ihre Küche durch und Sie können es warm oder kalt servieren. Es ist auch zum Picknick geeignet.

Zutaten:

Teig:

150 g glattes Mehl

120 g Butter

eine Prise Salz

eine Prise Puderzucker

4 Esslöffel Eiswasser

2 Esslöffel Gemüsebrühe

 

Füllung:

3 Zwiebeln

150 g Speck

eine Prise Kümmel

eine Prise gemahlener schwarzer Pfeffer

eine Prise gemahlene Muskatnuss

2 Thymianzweig

450 g fetter Sauerrahm

3 Eier

60 g Käse (Emmentaler oder Gruyére)                                                    

 

ETA Pečenka

Küchenmaschine ETA Gratus mit Knethacken

Teigrolle

Pfanne
Lebensmittelfolie

Backpapier

1 Handvoll Bohne

                

Verfahren:

1. In die Schüssel der Küchenmaschine sieben Sie das Mehl, Butter schneiden, salzen, Zucker, Wasser und Brühe zugeben. Dank dem Knethacken erarbeiten Sie sich glatten Teig. Wenn Sie keine Küchenmaschine haben, arbeiten Sie zuerst Butter ins Mehl mit dem Messer ein. Sobald die Mischung zum Streusel ähneln beginnen, geben Sie weitere Zutaten zu und kneten schnell glatten Teig. Formen Sie eine Kugel aus, packen sie in Lebensmittelfolie ein und in Kühlschrank min. auf 1 Stunde legen.

 

2. Ausgeruhter Teig rollen Sie in die Form des Viereckes aus, dessen Seiten ca. 3 cm länger als Boden sind. Den Teig trägt auf den Backpapier über und legen in Pečenka. Löchern Sie ihn an mehreren Stellen mit der Gabel durch, damit es beim Backen nicht aufblasen. Decken Sie ihn mit zweitem Backpapier und mit Bohnen bestreuen. Backen Sie 10 Minuten ein, der Backpapier mit Bohnen entfernen und backen Sie noch 10 Minuten.

 

3. Die Zwiebel schälen Sie aus und schneiden auf dünne Scheiben. Den Speck würfeln Sie klein und langsam backen auf der Pfanne, bis ein wenig Fett freigesetzt wird. Geben Sie die Zwiebel zu und backen in golden. Die Mischung schieben Sie in die Schüssel, geben Gewürz, Thymian, Rahm, Eier und geriebene Käse zu und gründlich rühren.

 

4. Eine Füllung gießen Sie auf den Teig in Pečenka und backen Sie ca. 35 Minuten, bis Ränder fest und in der Mitte die Konsistenz des Puddings wird. Vor dem Servieren lassen Sie sie leicht abkühlen.